Gemüsebau Brill

“Aus der Region – für die Region” lautet der Leitspruch von Lukas Brill. Dieser Devise wird er mit seinem Hofladen in Bubach mehr als gerecht. In Eigenregie hat Brill die ehemals baufällige Scheune komplett renoviert und auf 70 Quadratmetern Verkaufsfläche eine tolle Einkaufsgelegenheit für die umliegenden Ortschaften geschaffen. Direkt in der Ortsdurchfahrt an der B10 ist der Laden sehr verkehrsgünstig gelegen.

Schon bevor er in liebevoller Handarbeit das alte Gebäude saniert hat, betrieb Lukas Brill mit seinen Produkten eine kleine Holzbude in direkter Nähe zum heutigen Hofladen. Hier gab es  Salat, Kartoffeln, Gemüse und frische Schnittblumen aus eigenem Anbau zu kaufen. “Im Winter war das allerdings zu kalt und im Sommer zu warm” lacht der junge Gärtnermeister. Langfristig musste also eine andere Lösung her.

So entstand in Rekordzeit aus dem vom Verfall bedrohten Gebäude ein echter Blickfang in der Bubacher Illtalstraße. Doch nicht nur für seine Kundschaft ist der Laden günstig gelegen, Brill selbst wohnt in fußläufiger Nähe und sein Grundstück befindet sich sogar direkt hinter dem Hofladen. Viereinhalb Hektar Ertragsfläche bewirtschaftet er neben seinem Vollzeitjob bei der Gemeinde.

Brill ist Gärtnermeister aus Leidenschaft. Schon sein Urgroßvater hatte Ländereien, die Berufswahl zieht sich also durch die Familiengeschichte. Das sieht man auch an der Wanddekoration in der ehemaligen Scheune. Viele Fotos dokumentieren die Geschichte der Brills – aber auch die einzelnen Schritte der Renovierung gibt es hier zu entdecken.

Die Verkaufsräume sind rund um die Uhr, das heißt 24 Stunden an sieben Tagen der Woche, geöffnet. Das Gemüse, Obst und die Schnittblumen aus Brills eigenem Anbau werden vor Ort auf Vertrauensbasis von den Kundschaft bezahlt. Aus den modernen Verkaufsautomaten lassen sich regionale Lebensmittel wie Eier aus Freilandhaltung, diverse Milchprodukte, Essig, Öl, Senf, Honig oder sogar Kaffee und Mehl ziehen. Die Mehrheit der Produzenten kennt Brill persönlich.

Jeden Samstag von 9-12 Uhr gibt es zusätzlich zum bestehenden Angebot auch einen Hofverkauf mit frischem Brot, regionalen Produkten und Pflanzen. Das Angebot wächst stetig weiter und Lukas Brill ist ständig neugierig auf der Suche nach neuen Produkten für sein Geschäft. Im Rahmen der Teilnahme bei der Regionalmarke Neunkirchen freut er sich daher auf neue Vernetzungsmöglichkeiten mit Produzenten aus der Umgebung, deren Produkte so vielleicht bald einen Platz in den Regalen in der Illtalstraße bekommen.

Impressionen:

Gemüsebau Brill
Illtalstraße 68
66571 Eppelborn

Routenplaner starten